Projekttage 2011

 Wir bedanken uns bei allen Besuchern für das gezeigte Interesse an unserem Präsentationstag.



Die Projekttage 2011 wurden erfolgreich beendet. Auf dieser Seite bleibt ein Überblick über die angebotenen Projekte stehen, ebenso einige Texte und viele Bilder Bilder als Nachschau zu diesen Tagen und insbesondere dem Präsentationstag.


Projekt Sportschießen

 Großer Resonanz erfreute sich das Angebot der Schützen bei der Projektwoche in der Niebüller Regionalschule. Foto: nt


Ausschnitt aus einem Bericht im Nordfriesland Tageblatt vom 30. November 2011
über das Nordfriesischen Schützenkorps Niebüll-Deezbüll

Ein voller Erfolg war die Projektwoche der Regionalschule Niebüll. 16 Schüler haben den Verein kennengelernt und wurden im Schießen unterrichtet. Einigen hat es so gut gefallen, dass sie regelmäßig zum Üben kommen. Die Jugendabteilung hat aber noch Plätze frei.
nt


Präsentationstag 2011


Klickt auf diesen Link, um eine kleine Bildnachlese zum Präsentationstag bei Picasa anzusehen.
Es sind neue Bilder hinzugekommen. Viel Spaß dabei!


Bilder zu einzelnen Projekten kannst du dir ansehen, indem du auf die Links in den folgenen Zeilen klickst.
Raus an die frische Luft:
Fischen im Watt und Angeln in der Baggerkuhle


Hier gibt es Bilder von der Baggerkuhle ...
... und hier vom Ausflug ins Watt.

Bericht über dieses Projekt: Hier klicken! [39 KB]
Regionalschule Niebüll
präsentierte sich „gut drauf“

Artikel aus dem Nordfriesland Tageblatt vom 22. September 2011

Artikel aus dem Nordfriesland Tageblatt vom 7. Oktober 2011


Sicher unterwegs: Dank der neuen Helme plant die Schule, mehr Unternehmungen mit dem Fahrrad zu machen. Foto: van


Mit dem Rad zur Schule aber sicher

Aktion zum Projekttag zahlt sich aus: Schüler der Regionalschule kaufen 25 neue Fahrradhelme
Niebüll

Die Regionalschule Niebüll ist stolz auf 25 strahlend neue Fahrradhelme. Um diese finanzieren zu können, haben Schüler aus gemischten Klassen im Rahmen des Projekttages „Gut drauf durch Bewegung“ Waffeln und Kuchen gebacken und diese dann in der Schule verkauft. Schulleiter Hans Ferdinand Sönnichsen begrüßt das Projekt sehr: „Dass Verkehrssicherheit wichtig ist, sehen wir jeden Morgen, wenn wir zur Schule fahren. Bisher ist glücklicherweise noch nichts passiert, aber mit den Helmen wird die Situation doch etwas entschärft.“

Auch die Eigeninitiative zweier Lehrer, die die Schüler in ihrer Aktion unterstützt haben, lobte Sönnichsen: „Ich freue mich über die gute Zusammenarbeit der Kollegen und den Erfolg“. Henny Kneis, Lehrerin für Mathe und Erdkunde, und Andreas Heinsen, Verkehrsbeauftragter der Regionalschule, waren aktiv beteiligt. „Ich bin zu ,Fahrrad Andresen‘ gegangen und habe gefragt, ob sie unser Projekt unterstützen. Gerechnet habe ich vielleicht mit ein oder zwei Helmen, aber niemals mit dieser großartigen Unterstützung“, sagt der Pädagoge erfreut. Christian Wollesen, Inhaber des Niebüller Fahrrad-Geschäfts, hat die Aktion gefallen und den Schülern die Helme daher für die Hälfte des Preises überlassen. „Verkehrssicherheit muss in jedem Fall unterstützt werden und wir haben gerne unseren Teil dazu beigetragen“, sagte er. Von den am Projekttag eingenommenen 500 Euro konnten die Schüler somit 25 neue Helme kaufen.

Die Mädchen und Jungen hatten großen Spaß an der Sammelaktion und bei der ersten Tour. „Ich fand es gar nicht doof, einen Helm zu tragen“, sagte die 16-jährige Cindel Gilde, „der Kauf war eine gute Idee und wir wollen ein gutes Beispiel abgeben, damit noch mehr Jugendliche beim Fahrradfahren Helme aufsetzen.“ Der 15-jährige Yannik Koch pflichtet ihr bei: „Ich fand es auch nicht schlimm, den Helm zu tragen und die Radtour in so einer großen Gruppe hat mir echt Spaß gemacht.“

Auch Henny Kneis ist über die Anschaffung sehr glücklich: „Wir können jetzt wieder viel öfter mit den Schülern eine Fahrradtour machen und müssen nicht immer extra einen Bus mieten. Das ist nicht nur günstiger, sondern vor allem viel gesünder und macht großen Spaß.“
van


Artikel aus dem Nordfriesland Tageblatt vom 22. September 2011



Regionalschule Niebüll
präsentierte sich „gut drauf“

Niebüll

Auch die diesjährigen Projekttage der Regionalschule Niebüll standen wie schon zuvor unter dem Motto „Gut Drauf“. Doch dieser von der Bundeszentrale für gesundheitliche Aufklärung vor Jahren proklamierten Jugendaktion hatte die Niebüller Schule ein abgewandeltes Motto gegeben.
Schwerpunkt der drei Projekttage war „Bewegung“ – passend zu den gerade in Niebüll veranstalteten 9. Gesundheitstagen, erklärte Rektor Hans Ferdinand Sönnichsen. An der Projektpräsentation nahmen rund 2000 Menschen teil: fast 800 Schüler und 1200 Eltern, Angehörige und Zaungäste, schätzte Rektor Sönnichsen.
Unter dem Motto Bewegung wurden Ballspiele ausgetragen und jede Menge Bewegungsformen demonstriert. Fahrradtouren endeten mit gemeinsamem Grillen. Vor Dagebüll fand Wattlaufen unter Führung von Dr. Walter Petersen-Andresen statt, der seinen jungen Gästen die Kleinlebewesen der Wattenwelt erklärte. In der Schmale wurde durch Noldes Landschaft Kanu gefahren. In der Schule, wo auch Eltern mitmachten, ging es um „Ernährung – aber richtig“. Entspannung war ebenso angesagt wie Musik, Fotografieren und Malen. Im Stadion wurde die Eröffnung der Projektpräsentation zu einem kollektiven Spaß.
„Ich bin über alle Maßen zufrieden“, zeigte sich Rektor Sönnichsen erfreut. Das Wetter kam der Veranstaltung entgegen. Die Sonne schien. Alle machten engagiert mit. Es herrschte eine Superstimmung. „Was will man mehr?“ Nach dem ersten Tag der Findung, und dem zweiten Tag teils emsiger Aktivität, teils stillen Arbeitens war der dritte und letzte Tag der Höhepunkt. Die Regionalschule zeigte sich getreu dem Motto „Gut Drauf“.
dew



Danke für die finanzielle Unterstützung

Mit Hilfe der finanziellen Unterstützung konnten die Kosten pro Schülerin und Schüler für viele Projekte gesenkt werden, einige Projekte wurden komplett gesponsert. Hierfür bedanken wir uns ganz herzlich bei (in alphabetischer Reihenfolge):

- Danisco Deutschland GmbH
- N. Kenis, Taverne Rhodos Niebüll
- Martensen KG - Das Schlemmerkontor
- Nord-Ostsee-Sparkasse, Niebüll
- VR Bank eG, Niebüll
- Wüstenberg Landtechnik, Niebüll


Danke für die Mithilfe

Danke an helfende Eltern und alle Projektleiterinnen und Projektleiter - mit Ihrer Hilfe konnten wir das Spektrum an Angeboten sehr stark erweitern, so dass die Schülerinnen und Schüler mehr Auswahlmöglichkeiten hatten!

Mithilfe folgender Institutionen, Vereine, etc. konnten viele Projekte ermöglicht werden. Ein großes Dankeschön an (in alphabetischer Reihenfolge):

- Angelverein Niebüll e.V.
- Cafe Zauberbuche, Stedesand
- Feuerwache Niebüll
- Guttemplergemeinschaft Friedensheim
- Haus der Jugend Niebüll
- Klintumer Frische
- Ove Lueck, Neukauf Niebüll
- Jörg Stümer Nord-Sport Sportzentrum
- mobile soziale Jugendarbeit Niebüll
- Nordfriesisches Schützenkorps Niebüll
- Praxis für Physiotherapie Karlheinz und Björn Voss GbR
- Reitverein Niebüll e.V.
- Stützpunkttrainer Oliver Wagner
- Tanzstudio Stümer
- Unique-Fitness GmbH

Das gut-drauf-Team



Liebe Schülerinnen und Schüler, liebe Eltern und Erziehungsberechtigte!

Von Donnerstag, dem 15. bis Sonntag, dem 18. September finden die Niebüller Gesundheitstage unter dem Motto „Bewegung“ statt. Es wird in diesem Rahmen ein Veranstaltungsprogramm mit Vorträgen, Mitmach-Aktionen, Infoveranstaltungen und einer bunten Meile zum verkaufsoffenen Sonntag geben.

Die Gesundheitstage als auch unser grundsätzliches Konzept hat die Regionalschule Niebüll dazu bewogen, während dieser Zeit für unsere Schülerinnen und Schüler Projekttage unter dem Motto „gut drauf“: Ernährung, Bewegung und Entspannung (www.gutdrauf.net) anzubieten. Wir als Schule planen in der Zeit vom 14. bis 16. September Projekttage zu diesen drei Themen, die mit einem öffentlichen Präsentationstag am 16. September in Kooperation mit den Gesundheitstagen abschließen.


Grundsätzliches zu "gut drauf":

Gut drauf bedeutet Ernährung, Bewegung und Entspannung – aber wie.
Die Bundeszentrale für gesundheitliche Aufklärung hat die Jugendaktion „gut drauf“
entwickelt als Reaktion auf

Bewegungs- und Haltungsschäden - Übergewicht - Essstörungen - Diabetes - Fehlende Stressbewältigung

Ziel: Ernährungs- und Bewegungsverhalten wie auch Stressbewältigung der Jugendlichen nachhaltig zu verbessern und damit einen entscheidenden Beitrag zur Gesundheitsförderung leisten.
Jugendliche sollen in den wichtigsten Lebensbereichen gesundheitsbewusste Angebote erhalten, die Spaß machen und gesundheitsgerechtes Verhalten ganz selbstverständlich in den jugendlichen Lebensalltag integrieren.


Ernährung:

Gesundes und leckeres Essen zum Erlebnis werden lassen, so dass Genuss vor Gesundheit steht


Bewegung:

Geselliges Miteinander bei dem Spaß im Vordergrund steht – nicht ausschließlich der Wettkampf (Stoppuhr). Das Bedürfnis nach Abenteuer, Risiko und körperlicher Selbst- und Grenzerfahrung befriedigen


Entspannung:

Jugendliche für physische und psychische Befindlichkeiten sensibilisieren / Stressbewältigung


Projekttage / Präsentationstag an der Regionalschule Niebüll:


Ziele Projekttage:

Neugierde wecken, Neues entdecken:
- Möglichkeiten aufzeigen, wie man sich (in Niebüll und Umgebung) sportlich
betätigen kann, welche Arten und Möglichkeiten der Bewegung gibt es (ohne Wettkampfcharakter);
- Möglichkeiten der Entspannung /Stressbewältigung aufzeigen wie Autogenes Training, sich pflegen, ein Instrument spielen, kochen, malen, ….
- Möglichkeiten aufzeigen, wie leicht man sich gesund ernähren kann,
Alternativen zu Alkohol/Alkopos kennen lernen, …


Ziele Projektpräsentation:

Der Präsentationstag beginnt mit einer gemeinsamen Aktion im Stadion um 14.00 Uhr. Anschließend geht es in die Schulstraßen bzw. Klassenräume. Enden wird der Präsentationstag um 17.00 Uhr.

Am Präsentationstag präsentieren die einzelnen Projektgruppen ihr Thema. Hierbei soll keine „Ausstellung“ entstehen, sondern Aktivitäten und Projekte zum Anfassen, Experimentieren und Mitmachen angeboten werden. Weiterhin werden Institutionen, Vereine,…eingeladen, die mit Ernährung, Bewegung oder Entspannung zu tun haben. Ihnen wird in Kooperation mit den Gesundheitstagen der Stadt Niebüll die Möglichkeit geboten, sich allen Schülerinnen und Schüler deren Eltern, Geschwistern und anderen Gästen vorzustellen und diese zu ermuntern, bei ihnen mitzumachen.


Wahl der Projekte:

Die Schülerinnen und Schüler dürfen vom 29.08. bis 01.09. die Projekte auf unserer Homepage sichten. Der Wahlzettel ist am 01.09. beim Klassenlehrer bzw. der Klassenlehrerin abzugeben.

Für die Schülerinnen und Schüler, die nicht die Möglichkeit haben, online zu gehen, wird in jeder Klasse eine Mappe mit den Projekten ausgelegt.

Wenn die Schülerinnen und Schüler Projekten zugeordnet sind, werden Teilnehmerlisten erstellt. Jeder Projektleiter / jede Projektleiterin erhält eine Teilnehmerliste; die Klassenlehrkräfte erhalten eine Klassenliste.

Am 12. 9. wird bekannt gegeben, in welchem Projekt sich ein Kind befindet.

Daraufhin wird ein Raumplan erstellt, dem die Schülerinnen und Schüler entnehmen können, wo ihr Projekt stattfindet.
Sollte nichts anderes bei der Projektbeschreibung angegeben sein, beginnen die Projekte um 8.00 Uhr und enden um 12.30 Uhr.

Gutes Gelingen und viel Spaß wünscht das Gut-drauf-Team.